Interaktiver Gesprächsabend: Dekoloniale Perspektiven auf Geschlecht & Sexualität - Was wir von der Bevölkerung der Maya Kulturen im Südwesten Mexikos lernen können.

Während der Kolonialisierung Lateinamerikas wurde der Bevölkerung der Maya Kulturen im Südwesten Mexicos eine Seinsweise auferlegt, die eine heteronormative Geschlechterkonstruktion voraussetzt und jegliche Sexualitäten außerhalb dieser Konstruktion zu unterdrücken versuchte. Doch bis heute ist ihre ursprüngliche Vielfalt nicht-binärer Seinweisen bestehen geblieben und verdeutlicht Perspektiven außerhalb der kolonialen Geschlechternorm. An diesem Gesprächsabend möchten wir mit Dr. Rúb(en) Solís über die Erfahrungen nicht-binärer Lebensformen in den heutigen Maya Kulturen sprechen und laden euch herzlich ein, vorbeizukommen, zuzuhören und euch mit uns auszutauschen.

Mit Anna Anger (fembi) und Dr. Rúb(en) Solís

Ort: Frauenzentrum Paula Panke, Schulstraße 25, 13187 Berlin

Zeit: 28.6.2024, 18:00 – 20:00